Café wird zum Corona-Testzentrum
Café wird zum Corona-Testzentrum

Café wird zum Corona-Testzentrum

Im Gastraum des Lokals benthe.mitte sind jetzt kostenlose Schnelltests möglich.

Am ersten Tag ist der Andrang noch überschaubar. „Immerhin hatten wir 15 Onlineanmeldungen“, sagt Stefan Beerboom. Angesichts des sehr kurzfristig eingerichteten Angebots sei er nicht enttäuscht. Nun hofft der Mediziner aus Hannover-List aber auf einen höheren Bekanntsheitgrad für das neue Corona-Testzentrum in Ben-the. Seit Freitag können sich Bürger auch im Café benthe.mitte auf eine mögliche Infektion untersuchen lassen. In einem abgetrennten Gastraum werden an fünf Tagen in der Woche kostenlose Schnelltests angeboten.

Möglich gemacht hat das auch die Gastronomin und Betreiberin des Cafés, Melanie Schulze. Der praktizierende Psychiater aus Hannover ist ihr Schwager und regelmäßig zu Besuch in Benthe. „Vor zehn Tagen haben wir überlegt, wie wir mit möglichst wenig Aufwand Schnelltests anbieten können“, erzählt Beerboom. Hintergrund der Überlegungen seien die zahlreichen Eröffnungen von Testzentren in Hannover gewesen. „Den Bereich bei Benthe haben wir zu diesem Zeitpunkt als völlig unterversorgt wahrgenommen“, nennt der Mediziner den Grund für die Familien-Initiative. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Mareile, Schwester und Mitgesellschafterin von Café-Betreiberin Schulze, sowie deren Ehemann Klaus habe er dann in kurzer Zeit ein wirklich „niedrigschwelliges Angebot“, wie er es nennt, ins Leben gerufen.

Arzt schult Personal persönlich

Um für Bürger schnelle Corona-Tests mit möglichst wenig bürokratischen Hürden und Zeitaufwand anzubieten, hatte der Psychiater bei der Kassenärztlichen Vereinigung zunächst eine Zulassung als anerkannter Bürgertester beantragt. Anschließend habe er persönlich ein etwa zehnköpfiges Mitarbeiterteam aus Krankenschwestern, Studenten und Arzthelferinnen für die Tests geschult.
Gemeinsam hat die Familie dann den derzeit wegen der Pandemie ohnehin nicht geöffneten Baumhaus-Gastraum des Cafés mit Stoffwänden abgetrennt. Besucher gelangen über den Garten und einen separaten Eingang dorthin, werden zuvor aber jeweils einzeln von den Mitarbeitern über den Gang der Café-Toiletten persönlich abgeholt.
Das weitere Vorgehen: Bei spontanen Besuchen melden sich die Testpersonen mit einem Lichtbildausweis, einer E-Mail-Adresse und einer Handynummer an. Auf der Internetseite www.coronatest-benthe.de kann aber auch eine digitale Terminvergabe genutzt werden. Außerdem sind Anmeldungen unter der Telefonnummer (0 51 08) 9 13 52 49 möglich. „Im Testraum beträgt die mittlere Verweildauer dann nur etwa eine Minute“, sagt Beerboom.

Ergebnis nach 15 Minuten

Seine für das Testzentrum angestellten Mitarbeiter nehmen bei allen Testpersonen einen „vorderen Nasenabstrich“. Etwa 15 Minuten später erhält jeder getestete Bürger das Ergebnis per E-Mail. „Über einen Link können zertifizierte Atteste auch heruntergeladen und ausgedruckt werden“, sagt der Mediziner. Die für 24 Stunden gültigen Bescheinigungen werden derzeit unter anderem bei Friseur- und Einzelhandelsbesuchen benötigt. „Wer keinen Computer nutzt, erhält auf Wunsch von uns einen Ausdruck“, sagt der Arzt.

Getestet wird im Café montags und dienstags von 8 bis 12 Uhr, mittwochs von 14 bis 18 Uhr, freitags von 14 bis 19 Uhr und sonnabends von 8.30 bis 12 Uhr.
Anmeldung unter: www.benthe-mitte.de

Was Beerboom betont: Testpersonen mit positivem Corona-Befund werden telefonisch benachrichtigt, um nach einer Beratung einen weiteren Abstrich für einen sogenannten PCR-Test in einem Labor zu machen.
Für das Familienteam Beerboom-Schulze ist das Testzentrum ein Beitrag zur Eindämmung der Pandemie. Allen Organisationsmühen zum Trotz entstehen den Initiatoren keine zusätzlichen Kosten. „Personal und Material werden mit öffentlichen Geldern finanziert“, sagt Beerboom. Gastronomin Schulze verbindet das Projekt mit einer kleinen Hoffnung: „Vielleicht haben wir auch neue Laufkundschaft für das Café“, sagt sie.

Von Ingo Rodriguez

Quellenangabe: HAZ vom 03.05.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.